Georgenstein

Still1109_00004

Am   Georgensteinfelsen kenterte im Jahre 1803 der    Flößer Georg Müller mit seinem Floß. In seiner Angst rief er seinen   Namenspatron, den hl. Georg um Hilfe. Er wurde gerettet und ließ eine   Darstellung des hl. Georg auf diesem Felsen anbringen.

Schreibe Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.